Digitales Prozessmanagement & Cyber-Sicherheit für KMUs

Die digitale Transformation, ein Buzzword wie es im Buche steht, seit Jahren spricht man davon, trotzdem gibt es im Detail, vor allem auf prozessualer Ebene, oft noch ein größeres Fragezeichen. Zum Beispiel bei der Frage wie Digitalisierung im eigenen Unternehmen am Besten umgesetzt werden kann.

Mittelständische und kleinere Unternehmen erkennen sehr wohl die zukünftige Bedeutsamkeit einer digitalen Transformation. Oft sind weniger Ressourcen bzw. das fehlende, interne Know-how ausschlaggebende Gründe, Digitalisierung und Innovation nicht vollständig in die Unternehmens-DNA zu integrieren. Das Spielfeld wird großen Playern, die seit Jahren in diese Bereiche investieren, oder innovativen, wachstumsstarken Start-ups überlassen. Manchmal fehlen hierzu einfach die richtigen Tools, um die nötigen Prozesse zu beschleunigen.

Weil das nicht so sein muss, veranstaltet Der Brutkasten die KMU Roadshow 2020 unter dem Titel “KMU – unternehmerische Zukunft gestalten” mit praxisnahen Anwendungsbeispielen, wie Digitalisierung auch für KMUs gewinnbringend eingesetzt werden und wo man von der Innovationskraft anderer Unternehmen lernen kann. Auch die Vernetzung und Erörterung neuer Kooperationspotenziale zwischen KMUs, Start-ups und Corporates hat einen großen Stellenwert.

Der zweite von vier virtuellen Eventtagen beschäftigte sich mit dem Thema Digitales Prozessmanagement und Cyber Sicherheit. Neben vielen anderen DigitalisierungsexpertInnen wurde Alexander Hotowy, Managing Partner accilium, gemeinsam mit Günther Probst, Geschäftsführer von Schmachtl, zum Pro & Kontra Talk vom Senat der Wirtschaft eingeladen. Im Zentrum stand die Frage, was bringt Digitalisierung für den eigenen Unternehmenszweck, vor allem im Bereich:

  • Digitale Transformation von Prozessen
  • Digitalisierung in der Produktion

Was neben der bereits vorhandenen Experimentierfreude & der Bereitschaft zur Veränderung eventuell noch fehlt, können Sie im folgenden Video (Pro & Kontra Talk ab 01:39:15) nachsehen:

Digitalisierung als ganzheitlicher Prozess:

Bei der Digitalisierung ist oft die Sprache vom magischen Dreieck: Technologie-Mensch-Prozess. Eine erfolgreiche Transformation verlangt die 3 Säulen in Einklang zu bringen. Das heißt nicht nur die richtige Technologie und digitale Prozesse zu etablieren, sondern auch das richtige Mindset unter den MitarbeiterInnen in einem Unternehmen zu schaffen.

Dazu braucht es ganzheitliche Strategien bzw. Fahrpläne. Also ausgehend von der Führungsebene eines Unternehmens nicht nur die sichtbaren, sondern auch die nicht sichtbaren Faktoren für eine Unternehmenstransformation zu berücksichtigen. Da gerade hier bei Unternehmen oft die größte Herausforderung besteht, haben wir die Change Architects entwickelt.

Sie sollen helfen Digitalisierung nicht nur aus prozessualer oder technologischer Perspektive zu betrachten sondern auch den großen Faktor Mensch einzubeziehen.

Wenn Sie auch vor einer solchen Herausforderung stehen und mehr über den gesamtheitlichen Ansatz einer Transformation erfahren möchten, haben wir mit den Change Architects versucht Herausforderungen und Erfolgsfaktoren anhand von Praxisbeispielen darzustellen.

Eventhinweis: Im Jänner finden übrigens die nächsten zwei Eventtage im Rahmen der KMU Roadshow 2020 mit folgenden Themen statt:

  • Nachhaltiges Wirtschaften
  • Internationalisierung

LATEST INSIGHTS